Kriterien für die Bewertung von Lehrerapps

Was soll eine App für Lehrer leisten? Meiner Ansicht nach sollte sie alle Dinge, die im Unterricht passieren, aufnehmen können, übersichtlich darstellen und dokumentieren. Hier kommen Lehrerkalender, Notenbuch und Sitzplan auf Papier an ihre Grenzen. Was muss eine App nicht können? Ich denke die Berechnung und Festlegung der Endnoten und auch die Unterrichtsplanung muss nicht mithilfe einer App erfolgen. Hier sind meines Erachtens Papier und Bleistift, oder andere Programme überlegen. Auf die Unterrichtsplanung will man gerne übers Internet zugreifen können, während dessen die Schülerdaten aus Datenschutzgründen ganz anders zu behandeln sind. Schon deshalb passt das nicht zusammen.

Hier fünf Kriterien für den Lehrerappvergleich:

Übersichtlichkeit bei der Noteneingabe (20%)

Der Unterrichtstag oder der Bewertungstag: Alle an diesem Tag vergeben Bewertungen müssen auf einem Screen sichtbar sein. Im Idealfall in der Ansicht, in der auch die Bewertungen vergeben werden. Die Bewertungen sollen direkt nach der Eingabe angezeigt werden.

Übersichtlichkeit bei der Notenvergabe (20%)

Alle für die Mitarbeitsnote relevanten Eingaben sollen für einen Schüler auf einem Screen angezeigt werden. Also alle mündlichen Noten, Anzahl der Noten, besondere Noten, Hausaufgaben, Fehltage, Störungen und Bemerkungen zum Schüler. Wenn möglich soll dabei auch die Mittelwerte der Klasse angezeigt werden.

Übersicht über den Unterrichtsverlauf (20%)

Die Lehrerapp sollte die Möglichkeit bieten die Lerngruppen entsprechend der Abfolge der Unterrichtsstunden anzuordnen. Im Idealfall in einem Stundenplan. Der Untrerrichtsverlauf, Hausaufgaben und besonders zu beachtende Dinge für den Fortgang des Unterrichts in der Klasse sollten als Bemerkungen eingeben werden können und übersichtlich und offen bei der Lerngruppe gespeichert sein. Damit eine Lehrkraft mit einen Blick eine Übersicht über den kommenden Unterricht und besonders zu beachtende Dinge machen kann.

Eingabemöglichkeiten (20%)

Eine Lehrerapp sollte unbedingt eine Serieneingabe und auch eine Mehrfachauswahl für eine schnelle Eingabe anbieten. Besonders die Serieneingabe bringt für die regelmäßige und schnelle Vergabe von Mitarbeitsnoten nach der ICE-Methode große Vorteile.

Sitzplan (20%)

Manche Lehrer möchten oder brauchen einen Sitzplan. Zu Beginn eines Schuljahres alle, Fachlehrer mit sehr vielen Schüler*inen eigentlich immer. Im Sitzplan sollten genauso die Bewertungen anzeigt werden und alle Funktionen sollten, wie in der Schülerliste, verfügbar sein. sein sollten.

0% für

Fast jede App hat noch schöne Features. z.B. die Hervorhebung von Inklusiven Schülern, die Anzeige einer Notentendenz, Schülerbilder usw. Diese Dinge sind schwierig zu bewerten. Sie sollen aber in der Besprechung der Apps jeweils genannt werden. Auch nicht bewertet wird, wenn die Eingaben und Noten auf mehreren Geräten verfügbar sind und synchronisiert werden. Sicherlich eine schöne Sache und eine aufwendige Programmierung, aber unter Datenschutzgesichtspunkten kritisch zu sehen. Apps, die ausschließlich nur in Kombination mit einer Desktopanwendung funktionieren werden nicht getestet.

Getestet wurde auf einem iPhone Xs mit iOS 13.3.1. Die Bewertung erfolgt in Schulnoten.

Disclaimer: Der Test erfolgt von keiner unabhängigen Institution sondern stellt die Meinung der Mitarbeitsapp GmbH dar.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.